Unsere Geschichte

Wo bleibt die Kultur? Das fragte sich Silvestro Gurrieri 2012. In den Berichten zum Thema „50 Jahre Italiener in Wolfsburg“ fand er damals zwar Sport, Politik und Wirtschaft abgebildet, nicht jedoch kulturelles Leben. In dem Wissen, dass etliche Italienerinnen und Italiener künstlerisch tätig waren, beschloss er, diesen Mitbürger:innen ein Forum zu bieten.
Er suchte nach Mitstreitern und Förderern, fand schließlich sechs ambitionierte Gleichgesinnte: Francesco Cannone, Salvatore Ciná, Giovanni Antonio Ladu, Paola Massei, Ivano Polastri, Quinto Provenziani und Antonino Spinello. Es war ein langer Weg mit vielen Treffen bis zur offiziellen Gründung eines Kunstvereins.
Am 15. April 2012 war es so weit: der Kunstverein creArte war geboren. Bereits zum 05. Juni 2012 wurde die erste Ausstellung konzipiert.
Als italienischer Beitrag zur städtischen Kultur und zum Jubiläum „50 Jahre Italiener in Wolfsburg“ wurden in der Markthalle Arbeiten von in Wolfsburg ansässigen Italiener:innen gezeigt.

Seitdem ist creArte ständig gewachsen. Unter der Maxime „Bei uns sind alle Menschen willkommen, die an Kunst und Kultur interessiert sind“, öffnete sich der Kunstverein sehr schnell allen, die in dieser internationalen Stadt mit vielen verschiedenen Nationalitäten daheim sind bot und bietet ihnen eine Möglichkeit, ihre individuelle Kunst zu zeigen und darüber hinaus einen Ort der Begegnung und des Gesprächs.
Die geeigneten Räumlichkeiten hierfür wurden ab Oktober 2014 von der Stadt Wolfsburg in einem ehemaligen Restaurant im Schachtweg 5 zur Verfügung gestellt, das mit viel Eigeninitiative in Galerieräume verwandelt wurde. Knapp zwei Jahre später konnte das daneben liegende Atelier eröffnet werden – ein Ort für Workshops und kreatives Arbeiten.

Ein paar Stichworte verdeutlichen die Lebendigkeit des Kunstvereins seit seiner Gründung: Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in der Galerie, ebenso viele Ateliereinblicke – das sind kleine Ausstellungen im Atelierfenster – außerdem Workshops, Künstlergespräche und Lesungen. Hervorzuheben sind auch die Specials wie dieTeilnahme an der Wolfsburger Phänomenale, an diversen Digital-Projekten der Stadt Wolfsburg, am Kunstpfad Vorsfelde, mehrfach an L’arte di vivere in Cremlingen und eine audiovisuelle Kunstaktion im Planetarium.
Die Ausstellungsmöglichkeiten stehen nicht nur Wolfsburger Kunstschaffenden offen. Nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler aus Italien, Spanien, Kolumbien und weiteren Ländern haben die Möglichkeit genutzt, in Wolfsburg auszustellen. So ist über die Jahre ein kreatives Netzwerk entstanden. Nicht zu vergessen das humanitäre Engagement des Vereins CREARTE HILFT! Zum Beispiel für Erdbebenhilfe in Italien oder für die Ukrainehilfe spenden CREARTE-Künstler ihre Werke.

2021 hat das Logo eine Modernisierung erfahren: aus creArte wurde CREARTE. Über die Ausstellungen und weiteren Aktivitäten des Vereins wird regelmäßig in der Presse berichtet. CREARTE ist auch auf Facebook, Instagram und YouTube präsent.

Dank der Unterstützung der Stadt Wolfsburg und der NEULAND Wohnungsgesellschaft bezieht der Kunstverein im Oktober 2022 neue Galerieräume in der Stadtwaldstraße 1A, 38440 Wofsburg.

Logos ab 2021

Logo von 2012 bis 2020

Kontakt